In-Klub

Projektlaufzeit: 15.1.2014 bis 14.1.2017

Projektdurchführung

In-Klub Logo

Das Projekt In-Klub wurde als Inklusionsprojekt im Unternehmen GWW-Gemeinnützige Werkstätten und Wohnstätten GmbH durchgeführt.

Situationsbeschreibung

In-Klub Teilnehmer

Im Projekt In-Klub werden ehrenamtliche Inklusionsbegleiter geschult und zum Einsatz gebracht. Inklusionsbegleiter unterstützen Menschen mit Behinderung dabei, Angebote in der Freizeit, Sport und Kultur, gleichberechtigt wahrzunehmen und helfen dabei Barrieren abzubauen. Das Projekt dockt beim Kooperationspartner (EJW) bei der bestehenden Qualifizierung zum Jugendbegleiter an. Jugendbegleiter übernehmen Betreuungsaufgaben für ein, von ihnen angebotenes außerunterrichtliches Bildungs- oder Betreuungsangebot, im schulischen Rahmen. Diese Qualifizierung wird im Projekt für Menschen mit Behinderung geöffnet und um die Möglichkeit einer inklusiven Qualifizierung zum Inklusionsbegleiter erweitert. Zusätzlich wird die Inklusionsbegleiterschulung auch außerschulisch Ehrenamtlichen mit und ohne Behinderung angeboten, um Menschen mit Behinderung in der GWW oder im Gemeinwesen zu unterstützen.

Zielgruppe

• Ehrenamtlich tätige Jugendliche und Erwachsene bis ins Rentenalter
• Menschen mit und ohne Behinderung mit Interesse an der ehrenamtlichen Tätigkeit eines/einer Inklusionsbegleiters/_in

Projektziel

• Qualifizierung von Menschen mit und ohne Behinderung zu Inklusionsbegleitern
• Öffnung der Jugendbegleiter-Qualifizierung und Jugendbegleiter-Angebote für Menschen mit Behinderung
• Inklusiv gestaltete Schulungen entwickeln und durchführen
• Inklusionsbegleiteiter in Einsätze bringen

 

Weitere Informationen zum Projekt In-Klub erhalten Sie hier.

Film über Inklusionsbegleiterschulung

Ihre Ansprechpartnerin

Birgit Riedel

Projektmanagerin
b.riedel@stiftung-zenit.org

Telefon: 07034 / 27041-165