Chancen durch Vielfalt

Laufzeit: Oktober 2015 – September 2017

Projektansatz

Ein Gabelstapler im Lager

Junge Menschen mit Behinderungen haben im Vergleich zu gleichaltrigen Menschen ohne Behinderungen große Schwierigkeiten, nahtlos von der Schule in eine passende betriebliche Ausbildung zu wechseln oder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Davon betroffen sind insbesondere Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen. Diese haben nach Beendigung der Schulzeit (zumeist) keinen qualifizierenden Schulabschluss und finden sich in dem sogenannten Übergangssystem wieder. Viele, die einer Tätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt nachgehen, haben keinen Berufsabschluss. In dem Teilhabeprojekt Chancen durch Vielfalt entwickelt die Stiftung Zenit mit ihren Stiftungsunternehmen und der GWW einen landesweit übertragbaren Leitfaden für Qualifizierungsmodelle und -bausteine am Berufsbild Lagerlogistik. Ziel des neuen Ansatzes ist es, für die Zielgruppe andere, bislang nicht offenstehende Berufsfelder der beruflichen Bildung zu erschließen.

Ziel des Projekts

  • Konzipierung und Umsetzung von Sensibilisierungsworkshops, um barrierefreie Zugänge in der LEADER Heckengäu-Kulisse zu schaffen
  • Entwicklung eines Handlungsleitfadens, in welchem Wege in die Barrierefreiheit aufgezeigt werden
  • Entwicklung eines Filmes, welcher das innovative und inklusive LEADER-Projekt visualisiert
  • Ausbau und Vertiefung der Netzwerke mit Kommunen und Unternehmen im ländlichen Raum 

Umsetzung

  • Auf Basis eines Benchmarkings werden Kriterien für die Übertragbarkeit auf andere Berufsfelder entwickelt. Module und Qualifizierungsbausteine sollen nachhaltig etabliert werden. Hierzu wird im Rahmen des Projekts ein standardisiertes Modell beschrieben.
  • Zur Etablierung eines landesweiten Netzwerkes finden zwei Fachveranstaltungen statt, in denen die Projektergebnisse der Fachöffentlichkeit vorgestellt und diskutiert werden. Die relevanten Akteure werden in Projektbeiräten aktiv einbezogen, um die Akzeptanz der Projektergebnisse regional und überregional zu stärken.  
  • Für die Qualifizierungsbausteine der Berufsbilder werden zielgruppengerechte Lehr- und Lernmaterialien erstellt. Diese werden nach capito Qualitätsstandards der Leichten Sprache entwickelt und geprüft.

Ergebnis

Eines der Ergebnisse des Projekts Chancen durch Vielfalt ist der entwickelte Leitfaden "Berufskarrieren neu Denken", der nun bereits in der zweiten leicht ergänzten Auflage vorliegt. Er beschreibt die Entwicklung von Qualifizierungsbausteinen und Teilqualifizierungen zur Qualifizierung von Menschen mit Behinderung.

Den Leitfaden können Sie hier herunterladen:

Ihre Ansprechpartnerin

Marie Digel

Referentin für gleichberechtigte Teilhabe
m.digel@stiftung-zenit.org

Telefon: 07034 / 27041-165