Lauf gegen Intoleranz - Lauf für Vielfalt!

Projektlaufzeit: 15.03. – 28.03.2021

Situationsbeschreibung

Wir haben uns beim „Lauf gegen Intoleranz - Lauf für Vielfalt!“ beteiligt - einer Initiative der Stadt Herrenberg und des Kulturvereins "Wie sind da e.V.", welche hinsichtlich der Kampagne des Landkreises Böblingen zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 15.3 – 28.3 2021 organisiert wurde. 

Projektdurchführung

Inklusives Team läuft beim Lauf gegen Intoleranz mit

Im Zeitraum vom 15.-28. März konnten alle Menschen im Campus Mensch (Gemeinnützige Wohn- und Werkstätten GmbH, 1a Zugang, Femos, Stiftung Zenit) sich an der bürgerschaftlichen Initiative "Lauf gegen Intoleranz - Lauf für Vielfalt!" beteiligen und dafür eine selbst gewählte Strecke – sei es die Lieblings-Joggingstrecke, ein Sonntagsspaziergang  oder die Strecke zur Arbeit, gehen. Ziel war es, während diesen zwei Wochen, dass alle geimensam insgesamt 5.405 Kilometer laufen/gehen. Für den Lauf konnten die Teilnehmende ein TShirt der Initiative bekommen, auf welchem  "Lauf gegen Intoleranz - Lauf für Vielfalt" stand.

Es wurde viel gelaufen (und gerollt) gegen Intoleranz und für Vielfalt! Insgesamt sind 2.734,19 km im Rahmen der Antirassismuswochen zusammengekommen.

Zielgruppe

  • Menschen mit und ohne Behinderung
  • Menschen aller Altersgruppen
  • Menschen unterschiedlicher Kulturen
  • Menschen unterschiedlicher Glaubensrichtung
  • Menschen verschiedener sexueller Orientierung und Identität

Projektziel

  • Stärkung und Förderung der Teilhabe und Inklusion der Menschen mit Behinderung und Menschen mit Migrationshintergrund am kulturellen und öffentlichen Lebens
  • Förderung des öffentlichen Bewusstseins gegenüber allen vielfältigen Menschen
  • Sensibilisierung des Demokratieverständnisses in der Gesellschaft
  • Demonstrativer Einsatz gegen Rassismus und Diskriminierung

Kooperationspartner

  • GWW - Gemeinnützige Werkstätten und Wohnstätten GmbH
  • 1a Zugang
  • Femos
  • Kulturverein "Wir sind da e.V."
  • Stadt Herrenberg

Projektförderung

Das inklusive Teilhabeprojekt wurde gefördert durch die Stiftung Zenit – Zentrum für Eingliederung, Nachteilsausgleich, Integration und Teilhabe.

Ihre Ansprechpartnerin

Natalia Botero

Beauftragte für Vielfalt und Soziales Engagement
n.botero@stiftung-zenit.org

Telefon: 07034 / 27041135